Home Blog Shop Ausgaben Verkaufsstellen

FOOOL – Unterdrücke niemanden. (Videopremiere)

Ab und an stolpern wir in den Weiten des Internets über Dinge, die wir so noch nicht gehört haben. So wie zum Beispiel die Musik des Berliners FOOOL. Eine Zeit lang war FOOOL eine Band, mittlerweile ist der Gründer des Projekts wieder solo unterwegs – und hat eine neue EP in den Startlöchern, deren dritte Video-Auskopplung (die anderen beiden findet ihr hier) wir euch hiermit ausdrücklich ans Herz legen möchten, zum Einen weil die FOOOL-Musik aus sehr schick gebrochenen Beats besteht und viele Überraschungen bereithält – im Fall seiner neuen Single »Unterdrücke niemanden.« arbeitet der Künstler zum Beispiel mit Unterstützung durch die kolumbianische Musikerin & Klangkünstlerin Natalia Bustamante und minimalen Jazz-Einsprengeln. Außerdem verwebt das Video zum Song die Musik elegant mit einer sehenswerten Tanzperformance von Mario Espanol, geboren in der Schweiz und ebenfalls wohnhaft in Berlin, am Kreuzberger Mehringplatz.

Die dazugehörige EP ist übrigens ebenfalls nach einem Berliner Ort benannt: »Teufelsberg«. Sie erscheint am 06.12. in digitaler Form! Außerdem – für die Berliner unter euch – spielt FOOOL am Nikolaustag auch eine Releaseshow mit slimgirl fat im Monarch zu Kreuzberg, die ihr vielleicht als Mitglied der Gaddafi Gals kennt. Auch sie veröffentlicht an diesem Tag eine neue EP. Alle Infos zur Releaseshow findet ihr HIER!

Und jetzt…Film ab:

 

Und wer nun noch nicht genug hat, an dieser Stelle noch ein paar Hintergrundinfos zum Song:

Für den Track »Unterdrücke niemanden.« spielte die kolumbianische Jazz-Musikerin und Klangkünstlerin Natalia Bustamante Saxophon ein. Das Video entstand in Kollaboration mit dem Tänzer Mario Español, der zeitgenössischen Tanz mit Akrobatik verbindet. Gedreht wurde in der kontrastreichen Gegend um das Hallesche Tor in Berlin Kreuzberg, in der sich der städtebauliche Gedanke der 60er Jahre widerspiegelt. Entworfen von Architekt Hans Scharoun mit der Idee eines sozialen Lebensraums als bewohnbare Stadtlandschaft wurde die Gegend später als sozialer Brennpunkt und Präventionsgebiet eingestuft. Mario Español interagiert mit diesen Orten, tritt aber dennoch frei und individuell auf und strahlt eine gewissen Unabhängigkeit aus, die sagt: Ich werde nicht unterdrückt, ich unterdrücke niemanden. 

0 Kommentare zu “FOOOL – Unterdrücke niemanden. (Videopremiere)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

»Ein längst stilbildendes Organ für ästhetische Zeitgenossenschaft.«
Felix Stephan, DIE WELT






Facebook       Instagram       Twitter       Kontakt       Verkaufsstellen       Impressum       AGB